Wie schaffe ich es, dass die Besucher meiner Website auch tatsächlich Kunden werden? Und nicht einfach wieder wegklicken und woanders einkaufen?

Hierzu eine Metapher:
Angenommen, es ist Samstag früh. Du wachst auf und Deine ganze Familie schläft noch. Dann hast Du einen genialen Einfall und möchtest Deine Frau und Deine Kinder mit einem schönen Frühstück überraschen. Also rennst Du schnell zum Bäcker, holst frische Brötchen und anschließend zum Metzger.

An der Theke stehst Du vor der großen Auswahl und denkst Dir noch: “Hm, also Hühnchen hatte ich schon die ganze Woche, Schwein mag ich nicht so” und sagst dann zur Verkäuferin “Bitte geben Sie mir doch etwas vom Rind”.

Die Verkäuferin schaut Dich kurz an und verschwindet hinter der Theke im Nebenzimmer. Zwei Minuten später taucht sie wieder auf und zieht an einem Seil eine ganze, lebende Kuh hinter sich her und bleibt vor Dir stehen: “Ich habe hier die ganze Kuh. Sie heißt Elsa. Welchen Teil hätten Sie denn gerne? Was darf ich abschneiden ?”

Jetzt eine Frage an Dich, lieber Leser: Würdest Du jetzt noch was von der Kuh haben wollen? Sicher nicht, oder? Du würdest Dich bei der Verkäuferin bedanken und möglichst schnell den Laden verlassen? Nun, dass wir in einer Metzgerei eine ganze Kuh sehen werden, ist recht unwahrscheinlich, und ja, ich gebe zu, das habe ich ein wenig überspitzt geschrieben. Vielleicht denkst Du Dir auch “Was soll dieser Quatsch mit der ganzen Kuh?”, habe ich Recht? Aber lass’ mich Dir mehr erzählen:

Wenn ein Unternehmer seine klassische Website online stellt, was ist das dann? Du kommst als Besucher auf die Firmenwebsite und siehst zunächst ein hübsches Bild, meistens mit einem schönen Zitat versehen. Links oder oben gibt es eine Menüleiste mit den Rubriken “wir über uns”, “unsere Mission”, “unsere Philosophie”, “Unsere Leistungen”, “Kontakt/Impressum”. Und vielleicht auch noch ein paar “Zufriedene Kunden” (Referenzen sollen ja die eigene Kompetenz unterstreichen und Vertrauen beim Besucher aufbauen). Die Krönung ist dann auch noch ein Spruch wie zum Beispiel: “Herzlich Willkommen auf unseren Internetseiten. Schauen Sie sich in Ruhe um. Gerne sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie.”

So, und was ist das dann? Richtig, die ganze Kuh!

Der Unternehmer hat einen Besucher auf seiner Website und überlässt es ab jetzt dem Zufall, was der Besucher auf der Website tun soll. Der Unternehmer hat die Hoffnung bzw. die falsche Annahme, dass der Besucher schon wisse was er braucht, alle Informationen durchliest und sich dann für eines der Produkte oder Dienstleistungen entscheidet und das Produkt des Unternehmers kauft oder die Dienstleistung bucht. Der Unternehmer gibt also (wieder) die Kontrolle darüber ab, was der Kunde als nächstes tun soll. Da sind wir wieder beim Thema Hoffnung….

Dazu müssen wir folgende wichtige Tatsache wissen: Ein Besucher (im Idealfall unsere Zielgruppe) ist nicht zufällig auf Deiner Website. Der Besucher möchte etwas bekommen oder hat ein Problem. Er hat also ein konkretes Anliegen, ein Problem oder ein Ziel, und sucht nun nach einer Lösung für sein Anliegen. Statistiken beweisen auch: Wenn der Besucher nicht innerhalb von maximal 1-3 Sekunden auf der Website etwas findet, das ihn seinem Ziel näher bringt, wird er wieder wegklicken. Raus. Weg. Aus der Traum vom Umsatz. Der Besucher fragt sich nämlich immer (wirklich immer): “Was habe ich davon?” Auf englisch: “What’s in it for me?” 

Wir müssen dem Besucher also etwas liefern, wo er sagt: “Wow, genau das habe ich gesucht, ich lese mal weiter.” Das müssen wir schaffen. Und zwar innerhalb 1-3 Sekunden. Wir brauchen eine Art Anker. Ein Anker, der im Kopf des Besuchers hängen bleibt und sein Interesse weckt. Und so einen Anker stelle ich Dir in meinem neuen Buch "Die Affenstrategie. Was wir von Affen über Social Media lernen können" vor.  >>> eine Leseprobe dieses wertvollen Buches als Einstieg in den Verkaufsprozess der Online-Welt kannst Du Dir gerne hier kostenlos downloaden <<<

​​​​Du lernst in diesem Buch unter anderem:
- Wie Du es schaffst, das Interesse Deiner Kunden zu gewinnen
- Wie Du Besucher zu Interessenten umwandelst
- Wie Du die richtigen Kunden anziehst (und falsche abstößt)
- Wie Du auch mit wenig Geld große Reichweite erreichst

>>> Hier kannst Du eine Deine Leseprobe kostenfrei & unverbindlich downloaden. Einfach klicken <<<